Blog

Der Durchbruch im Tanzen

Die vielen Jahre Training haben sich gelohnt, die Preise in vielen Tanzwettbewerben sind gewonnen und auch viele Meisterschaften. Jetzt stellt sich für viele professionelle Salsa-Tänzer die Frage, was als Nächstes kommt. Meistens gibt es zwei Alternativen: Entweder kann man eine Tanzschule aufmachen und selbst Lehrer für Salsa werden oder aber eine Anstellung als Salsa-Tänzer bekommen.

Viele wollen nach Las Vegas

Tänzer gehören in der Regel zum Ensemble von großen Theatern, aber auch Fernsehanstalten oder Unterhaltungseinrichtungen wie Freizeitparks. Hier muss man als Tänzer wirklich hart arbeiten, in den meisten Fällen muss man ein oder zwei Shows am Tag absolvieren. In den USA haben viele Salsa-Tänzer eine Anstellung in Casinos erhalten, die meistens auch ein große Show- und Unterhaltungsprogramm haben. Aber was klingt wie ein Traumjob ist meistens auch mit einer Menge Arbeit und wenig Freizeit verbunden.

Information ist wichtig

Wer bereit ist, den Schritt in die große Welt der Casino-Shows zu machen, sollte sich zunächst einmal über Casinos überhaupt informieren. Dafür gibt es eine Menge Webseiten, auf denen man Casino Bewertungen lesen kann, die helfen können, eine Entscheidung zu treffen – auch solche mit online Casino Bewertungen, die dann Casinos wie das Play Million bewerten und einen Eindruck geben, wie ein Casino überhaupt funktioniert. Außerdem kann man hier schon mal versuchen, das Geld für ein Ticket nach Las Vegas zu gewinnen

Bekanntheit kann nützlich sein

Träume haben aber immer wenig mit der Realität zu tun: Selbst wer in großen Fernsehshows als Salsa-Tänzer zu sehen ist, wird dennoch auch ein normales Alltagsleben haben. Glück spielt auch eine große Rolle, dann zum Beispiel, wenn man für einen Film entdeckt wird. Da hilft es natürlich, wenn man bereits aus dem Fernsehen bekannt ist oder bei großen Ensembles getanzt hat. Einen Tanzlehrer in der Provinz werden die Filmemacher kaum finden. Dafür kann eine Tanzschule aber ein solides und lukratives Geschäft sein. Und manchmal kann man auch mit Privatunterricht ein wenig mehr Geld machen.